Ein Beispiel

Vieles ist möglich

Hubert A. 85, ist in seinem Haus die Treppe hinuntergefallen. Dabei hat er sich die Hüfte gebrochen und ist seitdem pflegebedürftig. Seine Tochter wandte sich an den Ambulanten Pflegedienst Birgit Muhtz, als er noch im Krankenhaus lag und bat um Hilfe. Birgit Muhtz machte sich sofort auf den Weg, besuchte den Patienten, machte sich ein Bild von seiner häuslichen Umgebung und organisierte den Übergang vom Krankenhaus nach Hause.

In der Phase der sogenannten Überleitungspflege war der Pflegedienst drei Mal am Tag bei Hubert A. Birgit Muhtz hielt engen Kontakt zu seinen Ärzten und gemeinsam organisierten sie eine physiotherapeutische Behandlung und ein Hausnotrufgerät für den Patienten. Schon nach drei Monaten konnten die Besuche des Pflegedienstes auf einmal am Tag beschränkt werden. Hubert K. braucht zwar weiterhin Unterstützung, kann aber mittlerweile wieder allein aus dem Bett aufstehen und sich in seiner Wohnung bewegen.